die50plus

«die50plus» - die Ostschweizer Messe für die Generation 50plus vom 1. bis 3. März 2019

Referate «50plus-Forum»

Bevormundet, ignoriert, geschlagen – Gewalt im Alter

Ruth Mettler Ernst, Geschäftsführerin, Unabhängige Beschwerdestelle für das Alter UBA

Auch in der Schweiz sind ältere Menschen Misshandlungen ausgesetzt. Die Formen von Gewalt sind vielfältig. Würde, Autonomie und Selbstbestimmung sind auch in Abhängigkeitsverhältnissen wichtig. Die UBA klärt, vermittelt und schichtet in Konfliktsituationen und bietet Hilfe für Gewaltbetroffene.

Präsentiert von der Unabhängigen Beschwerdestelle für das Alter UBA in Kooperation mit Top60-Thurgau

Vorsorgeauftrag – selbstbestimmt vorsorgen

Christian Griess, dipl. Sozialarbeiter, MBA Sozial- und Gesundheitswesen

Was passiert, wenn wir aufgrund einer Krankheit oder eines Unfalls plötzlich nicht mehr in der Lage sind wichtige Entscheidungen zu treffen oder unseren Alltagsgeschäften nachzugehen? Wer kümmert sich in solchen Situationen um die persönlichen, finanziellen und rechtlichen Angelegenheiten, entscheidet über den Wohnort, die Pflege und das Vermögen? Im Vortrag werden die Möglichkeiten und Grenzen des Vorsorgeauftrages aufgezeigt.

Präsentiert von Pro Senectute Thurgau

Generationengerechtes Reisen im ÖV

Dr. Thomas Meyer, terzStiftung

Für ältere Menschen ist das Reisen im ÖV oftmals eine Herausforderung, z. B. durch den zunehmenden Ersatz von Personal durch Billetautomaten. Der Vortrag zeigt Möglichkeiten auf, mit den veränderten Anforderungen im ÖV besser zurechtzukommen und sicher zu reisen.

Präsentiert von der terzStiftung

VORBILDER LEUCHTEN – Mode, Schutz und Vorbildfunktion im Strassenverkehr Diverse Referenten

Reflektierende Kleidung ist schick! Wie sich ältere Verkehrsteilnehmer in der Dunkelheit schützen, trotzdem modisch und nachfolgenden Generationen ein Vorbild sein können, zeigt die Kampagne «VORBILDER LEUCHTEN» im Rahmen von Produktvorführungen und zwei Kurzfilmen.

Präsentiert von der terzStiftung

Grosseltern und Enkelkinder spielen gemeinsam

Andreas Rimle & Heinrich Sprecher-Sànta

Andreas Rimle ist Spielpädagoge von spielend.ch und Heinrich Sprecher-Sànta Autor des Buches «Opa, Oma, spielt mit mir.» Gemeinsam zeigen sie im Gespräch auf, wie mit einfachen Mitteln spannende und schöne intergenerative Erlebnisse entstehen können.

Präsentiert von Top60-Thurgau

Neue Horizonte: Erwachsenensportleiter/in ESA – Eine sinnstiftende Beschäftigung im Breiten- und Freizeitsport

Margrit Stump, Esa-Expertin

Sie sind ein Bewegungsmensch, sportbegeistert, aktiv und motiviert? Sie möchten etwas bewegen und haben Lust, in der Bewegungs- und Sportförderung bei Pro Senectute Thurgau tätig zu sein? Sie betreiben selber regelmässig Fit-Gym/Turnen, Wandern, Velo-/Mountainbike fahren, Aquafitness, Tennis, Nordic Walken oder Tanzen? Bei Pro Senectute Thurgau können Sie sich zum Sportleitenden ESA ausbilden lassen und selbständig Lektionen abhalten. Wichtig: Die Ausbildungen sind durch das Bundesamt für Sport (BASPO) anerkannt.

Präsentiert von Pro Senectute Thurgau

Stress lass nach – Tipps gegen Schlafräuber

Barbara Droth / Cristina Staub, Expertinnen für Entspannung und Schlaf

Unser hektisches Leben konfrontiert uns stetig mit Aufgaben, die in Kürze qualifiziert erledigt werden müssen. Dabei spielt es keine Rolle, wie wir es anpacken. Hauptsache das Ergebnis stimmt. So wird aus Herausforderung schnell Überforderung, die auszehrt. Nach Wochen der Anspannung treten Unzufriedenheit, körperliche Beschwerden, Schlafstörungen, etc. auf. Wir zeigen wirksame Wege/Strategien und Verhaltenstipps aus der Abwärtsspirale auf.

Präsentiert von Pro Senectute Thurgau

Sinn – Krisen – Träume

Ruth Lüscher, zertifizierte Krisenpädagogin

Alt werden ja. Alt sein nein. Viele Menschen stellen sich die Frage nach dem Sinn im Alter und suchen nach neuen, begehbaren Wegen und Lebenseinstellungen. Tatsache ist, dass unser Leben mit all seinen Tücken und Herausforderungen, in jedem Lebensabschnitt sinnvoll-neu entdeckt und gelebt werden kann. Sinn-Findung, die Werte von Krisen und unser Träumen vermögen uns dabei zu helfen. Mit alten Weisheiten zu neuen, erfüllenden Zielen.

Präsentiert von Pro Senectute Thurgau

Fit im Alltag: Sicher gehen – sicher stehen

Esther Stillhard, Fachleiterin Erwachsenensport esa

Damit Sie möglichst lange aktiv und mobil bleiben und selbständig auf eigenen Beinen stehen, ist regelmässige Bewegung – ergänzt mit gezieltem Training von Kraft und Gleichgewicht – ebenso wichtig wie ein sicher gestaltetes Wohnumfeld. Die bfu hat zusammen mit Pro Senectute Schweiz und weiteren Partnern wichtige Tipps zusammengestellt, damit die alltagsmotorischen Fähigkeiten erhöht und ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht werden. Im Vortrag wird aufgezeigt, wie Sie Zuhause oder im Büro mit wenig Aufwand vorbeugen können.

Präsentiert von Pro Senectute Thurgau

Kann man eine Demenzerkrankung vorbeugen?

Heidi Schänzle-Geiger, Fachpsychologin Psychotherapie, Gerontopsychologin FSP, Neuropsychologin GNP, Vorstandsmitglied Alzheimer Thurgau

Je älter unsere Gesellschaft wird, desto mehr Menschen erkranken an einer Demenz. Viele von uns machen sich über das eigene Risiko Gedanken: Werde ich einmal an Alzheimer oder einer anderen Demenzform erkranken? Im Vortrag soll aufgezeigt werden, wie das Risiko zu erkranken aussieht und was getan werden kann, um das Gehirn fit und gesund zu halten.

Präsentiert von der Alzheimer Thurgau und Pro Senectute Thurgau

Vergesslich? Eine Demenzabklärung hilft weiter. Doch wie läuft diese eigentlich ab?

Dr. med. Gerald Weber-Luxenburger, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Neurologie, Clienia AG, Vorstandsmitglied Alzheimer Thurgau

In diesem Vortrag erfahren Sie den Unterschied zwischen einer normalen Altersvergesslichkeit und den ersten Anzeichen einer Demenzerkrankung. Es wird aufgezeigt, wann eine Abklärung sinnvoll ist und wie eine solche Demenzdiagnostik abläuft.

Präsentiert von der Alzheimer Thurgau und Pro Senectute Thurgau

Facebook

die50plus

c/o MESSEN WEINFELDEN
Felsenstrasse 16
Postfach 454
CH-8570 Weinfelden

T: +41 (0)71 626 45 00
F: +41 (0)71 626 45 09
info@die50plus.ch